. .



Info-Bereich


Inhalt

150 Jahre Martin-Franz-Stiftung

Jubiläum der Martin Franz Stiftung (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)

GOCH Die Gocher Martin Franz Stiftung feierte in diesen Tagen großes Jubiläum. Seit genau 150 Jahren gibt es sie: Am 26. Oktober 1868 wurde die Stiftung des verstorbenen Gocher Bürgers Martin Franz Fonck auf „allerhöchste Cabinbetts-Ordre" offiziell genehmigt. Seitdem ist die Geschichte der Stiftung eng mit der Geschichte der Stadt Goch verbunden. Zunächst als Waisenhaus für „verwahrloste und bedürftige Knaben katholischer Konfession" und jetzt als Kindergarten mit vier Einrichtungen ist die Stiftung aktiv.

Zum Jubiläum haben Dieter Bullack und Gerd Thyssen eine Chronik der Stiftung verfasst. Sie hat den Titel „Vom Waisenhaus zum Kindergarten". Bürgermeister Ulrich Knickrehm gehörte bei den Jubiläumsfeierlichkeiten in der Kita am Gärtnerweg zu den Gratulanten.

(Meldung vom 29.10.18 / tm)