. .



Info-Bereich


Inhalt

Noch einmal geht’s auf die Spuren der Römer

Stadtführer Theo Ghijsen (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)

GOCH / GENNEP / CUICK Am Samstag, den 29. September 2018 bietet Gästeführer Theo Ghijsen zum letzten Mal in diesem Jahr eine geführte Radtour von Goch bis Gennep und Cuijk an. Unter dem Motto „Von Kastell zu Kastell" erleben die Teilnehmer 2000 Jahre Geschichte in dieser Region. Die Teilnahme an der etwa 55 km langen Tour kostet 12,50 Euro (inkl. Fähre sowie Kaffee & Kuchen auf Graefenthal). Anmeldungen bei der KulTOURbühne im Rathaus, Telefon 0 28 23 / 320-202, Email: kultourbuehne@goch.de und online im Veranstaltungskalender. Jeder Teilnehmer erhält im Anschluss an die Tour einen Info-Flyer. Hier können nochmal kurz und kompakt die wichtigsten Informationen zur Tour nachgelesen werden.

Die Strecke führt auf der ehemaligen Boxteler Bahnstrecke über die niederländische Grenze nach Gennep zum „Genneper Haus", bis zur Niersmündung in die Maas. In Plasmolen, nach einem kurzen Stopp bei einer römischen Villa, ist bei Middelaar eine Überquerung der Maas mit der Fähre vorgesehen. Man befindet sich nun im ehemaligen römischen Teil des Städtchens Cuijk. Der Besuch im römischen Museum und auf Wunsch auch im römischen Garten bietet die Gelegenheit zu einer kleine Kaffeepause.

Danach geht es weiter auf der „Via Valentiniana" (ehemalige römische Hauptroute zwischen Maastricht und Nijmegen) über St. Agatha und Oeffelt, die Maasbrücke bei Gennep, nach Ottersum und Ven-Zelderheide bis zum Kloster Graefenthal. In der Nähe befand sich der Platz eines bedeutenden römischen „Burgus", einer Rast- und Übernachtungsstätte der Armee. Auf Graefenthal findet die letzte Pause um ca. 16 Uhr mit Kaffee und Kuchen statt, bevor es wieder nach Goch zurückgeht.

(Meldung vom 14.9.2018 / tm)