. .



Info-Bereich


Inhalt

Daten für das Zentrenkonzept werden erhoben

Die Susmühle in Goch (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)

GOCH In diesem Jahr wird das kommunale Einzelhandels- und Zentrenkonzept für die Stadt Goch ergänzt und überarbeitet. Damit ist die BBE Standort- und Kommunalberatung Münster beauftragt worden. Grundlage des Konzeptes ist eine Überprüfung und Aktualisierung des aus dem Jahr 2012 vorliegenden Datenbestandes. In den nächsten Wochen werden hierzu im Stadtgebiet von Goch u. a. die Betriebsstätten und Verkaufsflächen durch Mitarbeiter des beauftragten Gutachterbüros erhoben. Die Stadt Goch bittet daher alle Einzelhändler, den Mitarbeitern der BBE Münster Zutritt zu ihren Verkaufsräumen zu gewähren, um dort mit technischer Unterstützung durch Distanzmessgeräte die Verkaufsflächen zu vermessen. Alle Angaben unterliegen einem strengen Datenschutz und werden lediglich in aggregierter Form veröffentlicht.

In dem Einzelhandels- und Zentrenkonzept sollen die Voraussetzungen und Zielsetzungen für die weitere Entwicklung der Angebotsstrukturen des örtlichen Einzelhandels in der Stadt Goch überarbeitet und ergänzt werden. Dies geschieht gerade auch vor dem Hintergrund aktueller Wohnbauentwicklungen. Ziel eines solchen Konzeptes ist es u. a., die Innenstadt zu stärken und weiterzuentwickeln sowie gleichzeitig die flächendeckende Nahversorgung zu sichern. Zugleich wird durch eine verbindliche Festlegung auf die wesentlichen konzeptionellen Aussagen des Konzeptes mittelfristige Planungs- und Rechtssicherheit geschaffen.

(Meldung vom 3.3.17 / ext-tm)