. .



Info-Bereich


Inhalt

Ein Feuerwerk genialer Philosophie und hoher Poesie

Quichotte im Goli-Theater (Foto: Veranstalter)

GOLI-THEATER Eine grandiose Lesung mit Autor und Poetry-Slammer Quichotte fand im Goli Theater in Goch statt. Gäste und Veranstalter des Abends: die Völckersche Buchhandlung, die Gleichstellungsbeauftragten aus Goch und Weeze und das Goli-Team freuten sich über ein wahres Feuerwerk, das sich im Goli entlud. Quichotte fing das Publikum ein und es war klar, dass sein ursprünglicher Zeitplan für den Abend so nicht funktionieren würde. Seine Nähe zum Publikum sorgte für Wohnzimmeratmosphäre, die dann fast bis Mitternacht anhielt. Man fand sich einfach wieder in Geschichten von Klingelstreichen und Scheunenfeten, eben jenen Ereignissen, die diesen besonderen Charme vom Leben auf dem Land ausmachen, das wurde an diesem Abend ganz besonders klar. Die philosophischen Weisheiten von seinem besten Freund „Knolle", dem Meister der Bauernweisheiten, die das Leben auf dem Land deutlich bereichern, entpuppten sich dabei als „Vorreiter der Philosophie von Richard-David Precht".

Gekrönt wurde der Abend von Quichottes Poetry-Slam Einlagen. Sie zogen das Publikum so in den Bann zogen, dass völlige Stille im Raum herrschte, als die Texte „Der Soldat" und „Das Orchester" vorgetragen wurden. Zum Schluss erhielt das begeisterte Publikum noch ein musikalisches Bonbon auf der Gitarre, den „Rapshit". Quichotte zog in die Stadt, um das Land zu erobern. So auch in Goch! Das Land und das Publikum vor Ort hat er restlos entflammt. Auch die Verbindung der Generationen bei der Veranstaltung war bemerkenswert. So war vom Schüler bis zum Senior jede Altersgruppe im Publikum vertreten. Die Veranstalter sind ich einig, ein Wiedersehen mit Quichotte wird es geben.

(Meldung vom 28.3.18 / ext-tm)