. .



Info-Bereich


Inhalt

Neue Bank lädt zum Verweilen ein

Auf der neuen Bank Platz genommen haben die Spaziergänger Adriane Koenen aus Goch mit ihrem Hund Benji sowie Jo und Marion Seegers aus Leuth in den Niederlanden. Stehen die Vertreter der Stiftung: Vorsitzender Jörg Wagner, Heinz-Karl Meuskens, Dieter Martens, Adolf Schreiber und Willi Vaegs (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)

INNENSTADT Am Niersufer in Höhe des Friedensplatzes in Goch gibt es eine neue Sitzbank. Gespendet wurde sie von der Bürgerstiftung Niederrhein (Johann Klein Stiftung). Mit Unterstützung des Vermögensbetriebes der Stadt Goch wurde sie aufgestellt. „Für Ruhepausen. Zu Ehren von Uwe Klein" ist auf einer Hinweistafel zu lesen, die auf der Bank angebracht ist.

Die Bürgerstiftung Niederrhein hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Papa-Klein-Wanderweg an der Niers zu attraktiveren. Die neue Bank ist ein erster Schritt. Für weitere Vorhaben möchte die Stiftung gerne auf Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger eingehen. Wer eine Idee hat, wie man den Nierswanderweg schöner gestalten kann ist eingeladen, eine Email an Jörg Wagner, den Vorsitzenden der Stiftung, zu schreiben und seine Gedanken mitzuteilen. Unter der Adresse wagner.goch@t-online.de können die Vorschläge eingereicht werden.

(Meldung vom 16.7.18 / tm)