. .



Info-Bereich


Inhalt

Auf den Spuren von Jan den Düwel

Rob Miesen verkleidet als Jan den Düwel (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)

GOCH / BERGEN (NL) Er war einer der berüchtigtsten Zeitgenossen Anfang des 20. Jahrhunderts. Jan den Düwel (1839 - 1916): Herbergsvater, Wilderer und Schmuggler. Viele Legenden und Erzählungen ranken sich um den rauen Gesellen. Im Planwagen kann man sich jetzt auf seine Spuren begeben. Die Tour mit Gästeführer Robert Miesen (natürlich originalgetreu verkleidet) beginnt am Samstag, den 11. August 2018 um 14.00 Uhr am Frauentorplatz in Goch. Sie führt in das Naturschutzgebiet Maasduinen (NL) und in die Hülmer Heide. Unterwegs gibt es Geschichten zu historischen Begebenheiten und Abenteuern, von großen und kleinen Grenzvergehen, Schmuggeltragödien mit tödlichem Ausgang, wilden Verfolgungsjagden und vieles mehr. Die Teilnehmer der Tour lernen auch Düwels Frau Toin den Engel kennen und nehmen am berüchtigten Düweldanz teil.

Die Teilnahme an der Tour kostet 23,00 Euro pro Person. Weitere Termine für Gruppen von 15 bis 20 Personen sind nach Absprache möglich. Zum Angebot gehören: Reiseleitung/Führung, Planwagenfahrt mit Trecker, 1 Glas Bessembinder Water sowie Bewirtung mit Kaffee/Tee und Kuchen im Café Padre, in Goch. Anmeldungen und weitere Infos bei der KulTOURbühne im Rathaus, Telefon 0 28 23 / 320-202, Email: kultourbuehne@goch.de.

(Meldung vom 03.08.18 / mf-tm)