. .



Info-Bereich


Inhalt

Ihr Kontakt

Pia Henkemeyer
Markt 2
47574 Goch
Telefon: 0 28 23 / 320 - 340
Fax: 0 28 23 / 320 - 940
E-Mail: pia.henkemeyer@goch.de

Sprechzeiten

Mo, Di, Do, Fr 8.30 - 12.30 Uhr
Mi 8.30 - 12.00 Uhr

Konten der Stadt Goch:

Gläubiger - Identifikationsnummer: DE88ZZZ00000032917

Verbandssparkasse Goch
DE 25 3225 0050 0000 1011 39
WELADED1GOC

Commerzbank Goch
DE 44 3244 0023 0830 9809 00
COBADEFFXXX

Deutsche Bank Goch
DE 42 3247 0077 0306 7006 00
DEUTDEDD324

Postgiroamt Köln
DE 54 3701 0050 0019 9405 04
PBNKDEFF

Volksbank an der Niers
DE 10 3206 1384 0000 0280 29
GENODED1GDL


SEPA-Lastschriftmandat

Schriftzug: Rathaus (Foto: Stadt Goch / Torsten Matenaers)

Zum 01. Februar 2014 wurde der bisherige Zahlungsverkehr auf das einheitliche europäische Verfahren „ SEPA" umgestellt. „SEPA" steht für „Single Euro Payments Area".

Mit Hilfe des SEPA-Lastschriftverfahrens können Sie Zahlungen für wiederkehrende Forderungen an die Stadt Goch auf einfache und bequeme Weise entrichten. Sie zahlen immer den richtigen Betrag, auch wenn dieser sich zwischenzeitlich ändert. Sie ersparen sich das Ausstellen von Überweisungen oder Schecks oder das Ändern von Daueraufträgen. Hierzu ist ein von Ihnen unterschriebenes SEPA-Lastschriftmandat erforderlich. Für jede wiederkehrende Forderungsart ist ein separates SEPA-Lastschriftmandat zu erteilen. Wiederkehrende Forderungsarten sind zum Beispiel Grundbesitzabgaben, Gewerbesteuer, Hundesteuer, Kindergartenbeiträge, Nutzungsgebühren und so weiter.

Das SEPA-Lastschriftmandat senden Sie bitte vollständig ausgefüllt an die Finanzbuchhaltung der Stadt Goch vor dem ersten Einzugstermin mit Ihrer Originalunterschrift versehen zu. Eine Übermittlung der Daten per E-Mail oder FAX ist nicht möglich. Den Link für das zu nutzende Formular finden Sie rechts auf dieser Seite.

Hinweis:

Sollte sich Ihre Bankverbindung ändern, so ist dies der Finanzbuchhaltung der Stadt Goch ebenfalls schriftlich mitzuteilen. Eine vom Zahler unterschriebene Mitteilung im Original oder per Fax ist aber notwendig. Eine Mitteilung per Telefon, E-Mail oder Fax reicht nicht, da Ihre Unterschrift im Original vorliegen muss.

Sie können Ihre Einzugsermächtigung auch jederzeit widerrufen, indem Sie eine formlose schriftliche Erklärung an uns senden oder das Formular zum Widerruf nutzen.