. .



Info-Bereich


Inhalt

Projekte der Stadt Goch

Die Stadt Goch führt zur Zeit unterschiedliche Projekte mit gesellschaftlichen Schwerpunkten in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern durch. Im Mittelpunkt all dieser Projekte steht das gesellschaftliche Zusammenleben in der miteinander-Stadt Goch.

     

Seit dem Jahr 2008 ist die Stadt Goch in einer Medienpartnerschaft mit dem renommierten Adolf-Grimme-Institut in Marl verbunden. Ziel dieser Patnterschaft ist es, modellhaft und in medialer Begleitung zu zeigen, in welcher Form und mit welchen Mitteln ganz bewusst generationenübergreifendes Wohnen und Leben in einer Kommune zu gestalten, die das Miteinander als Grundbestandteil ihrer Identität versteht und dies auch in ihrem Logo zum Ausdruck bringt.

Darüber ist Goch „Kwak-Stadt“ und bekennt sich damit zur UN-Kinderrechtskonvention. Außerdem befindet sich in Goch der Sitz der Herman van Veen-Stiftung Deutschland, deren Ziel es ist auf einem 30.000 Quadratmeter großen Grundstück in Kessel das Alfred J. Kwak-Haus zu bauen, in dem benachteiligte Kinder einen Ort der Erholung finden können.

Mit der Präventionskampagne „Gocher zeigen die Rote Karte“ will die Stadt Goch die Gocher Bürgerinnen und Bürger für das Thema „Jugend und Alkohol“ sensibilisieren und sowohl mit Erwachsenen als auch mit den Jugendlichen selbst ins Gespräch zu diesem Thema kommen.

Ziel all dieser Projekte ist ein angenehmes Zusammenleben in Goch – miteinander Stadt.